Einf Hrung In Die Freizeitwissenschaft

Einf  hrung in die Freizeitwissenschaft PDF
Author: Horst W. Opaschowski
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322914194
Size: 57.20 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Education
Languages : de
Pages : 333
View: 6109

Get Book

In die Freizeitwissenschaft 3. aktualisierte und erweiterte Auflage Leske + Budrich Opladen 1997 ISBN 978-3-8100-1968-4 ISBN 978-3-322-91419-4 (eBook) DOI 10. 1007/978-3-322-91419-4 © 1997 by Leske + Budrich, Opladen Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für VervieIniitigungen, Übrsetzungen, Mi kroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Satz und Umbruch: Leske + Budrich Inhalt Vorwort zur 3. Auflage (1997). ... ... ... ... ... ... 11 Vorwort zur 2. Auflage (1994). ... ... ... ... ... ... 12 A. Psychologie und Soziologie des Freizeitverbaltens ... ... . 15 I. Freizeiterleben zwischen Wunsch und Wirklichkeit. ... ... 17 1. Phantasiereise zum Phänomen Freizeit ... ... ... ... 17 2. Sehnsüchte und Wunsch vorstellungen ... ... ... ... 19 3. Zwischen Klischee und Konflikt ... ... ... ... ... 20 4. Subjektives Verständnis von Freizeit ... ... ... ... . 22 5. Freizeit ist nicht gleich Freisein ... ... ... ... ... 24 11. Empirische Daten zur Freizeit ... ... ... ... ... 25 1. Freizeit in früheren Jahrhunderten ... ... ... ... 25 2. Freizeit in der Industrialisierungsphase ... ... ... ... 27 3. Die vier Zeitzäsuren der Freizeitentwicklung ... ... ... 28 3. 1 Die Arbeitszeit dominiert (1950) ... ... ... ... . . 29 3. 2 Die Freizeit holt auf (1970) ... ... ... ... ... . 29 3. 3 Die Freizeit überholt die Arbeitszeit (1990) ... ... ... 29 3. 4 Die Grenzen zwischen Arbeitszeit und Freizeit verwischen sich (2010). ... ... ... ... ... ... ... . 30 4. Freizeitbegriff. ... ... ... ... ... ... ... . 31 5. Freizeitumfang ... ... ... ... ... ... ... 33 5. 1 Freizeitumfang. Objektive Daten ... ... ... ... ... 33 5. 2 Freizeitumfang. Subjektive Einschätzung. ... ... ... . 35 5. 3 Ursachen der Diskrepanz ... ... ... ... ... ... 37 6. Verwendung der Freizeit ... ... ... ... ... ... 38 7. Freizeitprofile ... ... ... ... ... ... ... 41 8. Freizeitrituale ... ... ... ... ... ... ... . 43 9. "Zwangsfreizeit". Zur Problematik von Arbeitslosen ... ... 44 5 B. Freizeit in verschiedenen Lebenslagen und Lebensphasen ...

Einf Hrung In Die Freizeitwissenschaft

Einf  hrung in die Freizeitwissenschaft PDF
Author: Horst W. Opaschowski
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783531901831
Size: 37.27 MB
Format: PDF
Category : Education
Languages : de
Pages : 344
View: 4412

Get Book

Freizeit ist die frei zur Verfügung stehende Zeit des Menschen, vor allem im Gegensatz zur Arbeitszeit. In einer Gesellschaft, in der diese Zeiten quantitativ zunehmen, versteht sich die Freizeitforschung als interdisziplinäre Spektrumswissenschaft für die Freizeitbereiche Tourismus, Medien, Kultur, Sport, Spiel und Unterhaltungskonsum. Das Lehrbuch führt grundlegend in Frage- und Problemstellungen der Freizeitwissenschaft ein und stellt das pädagogische, soziologische und psychologische Basiswissen zur Verfügung.

Handbuch Freizeitsoziologie

Handbuch Freizeitsoziologie PDF
Author: Renate Freericks
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658015209
Size: 44.93 MB
Format: PDF, Docs
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 737
View: 2302

Get Book

Das Handbuch vereint Beiträge aus dem Fachgebiet der Bevölkerungssoziologie und beinhaltet eine aktuelle und breit aufgestellte soziologische Auseinandersetzung zum Thema Freizeit. In drei großen Themenblöcken vermessen die Autoren den gegenwärtigen Stand der Forschung. Nach einem ausführlichen Überblick über die Geschichte, Theorien und Daten der Freizeitsoziologie beschäftigen sich die Autoren mit Schwerpunktthemen der Freizeit, um letztendlich die Entwicklung der Freizeit im Spiegel der Institutionen in den Blick zu nehmen. Die Leser sollen in erster Linie einen Überblick über grundlegende Ansätze der Freizeitsoziologie erhalten, aber auch in neuere Analysen mit freizeitsoziologischer Fragestellung eingeführt und über neuere Forschungserkenntnisse informiert werden.

Medienalltag Und Handeln

Medienalltag und Handeln PDF
Author: Bernd Schorb
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322925730
Size: 59.83 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 244
View: 7573

Get Book



Musterwandel Sortenwandel

Musterwandel   Sortenwandel PDF
Author: Stefan Hauser
Publisher: Peter Lang
ISBN: 3035106681
Size: 80.23 MB
Format: PDF, ePub
Category : Language Arts & Disciplines
Languages : de
Pages : 316
View: 3814

Get Book

Textmuster und Textsorten sind historisch gewachsene Einheiten der kommunikativen Praxis einer Gemeinschaft. Das Inventar typischer Formen der Kommunikation wird durch unterschiedliche Faktoren bestimmt, etwa durch sich ändernde Interaktionsbedürfnisse einer Gesellschaft, durch technologische Innovationen oder durch variierende mediale Kontexte. Dadurch unterliegen kommunikative Praktiken einem steten Wandelprozess und spiegeln ihn gleichzeitig. Einen Schwerpunkt bilden dabei Fragen nach Charakteristik, Entstehung, Leistung und Veränderung von Textmustern und Textsorten. Die Beiträge des vorliegenden Bandes widmen sich verschiedenen aktuellen Themen der diachronen Text(sorten)linguistik: der Typologisierung, der Erklärung von Entwicklungen, der Beschreibung von Phänomenen wie Vermischtheit, Vernetztheit, Nichtabgeschlossenheit und Offenheit sowie den unterschiedlichen Arten der Umgestaltung von bestehenden Formen hin zu neuen Ausprägungen. Sie leisten damit einen wesentlichen Beitrag zu aktuellen Fragen der diachron ausgerichteten Textsortenlinguistik und zu verschiedenen Wandelprozessen der jüngeren Sprachgebrauchsgeschichte.

Selber Machen

Selber machen PDF
Author: Nikola Langreiter
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839433509
Size: 51.85 MB
Format: PDF, Docs
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 352
View: 3168

Get Book

Do it! Yourself? - Selbermachen ist eine Praxis mit wechselnden Konjunkturen und Slogans. Dieser Band zielt auf die kritische Revision des Phänomens und liegt damit quer zu (markt-)gängigen Texten, die sich vielfach im Lob und in Anleitungen erschöpfen. Die Autor_innen befassen sich empirisch fundiert mit dem Wechselspiel zwischen Diskursen und Praktiken des Selbermachens. Zentral ist dabei die Kontextualisierung mikrologischer Befunde mit makrostrukturellen Dimensionen dieses Handelns unterschiedlichster Akteur_innen - die Beispiele reichen vom 3D-Druck im palästinensischen Flüchtlingscamp über urbane Imkerei in Deutschland bis hin zum digitalen Selbstversuch.

Kaleidoskope Des K Rpers

Kaleidoskope des K  rpers PDF
Author: Maud Corinna Hietzge
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3663104575
Size: 53.40 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 359
View: 966

Get Book

Das Buch untersucht, inwieweit Sport Ritual ist. Die wilden Stämme der Fussballfans, die tribes der Technoszene, peruanische Mesa-Rituale in Großstadthinterhöfen: Ist hier etwas durcheinander geraten oder tritt nur hervor, was noch nie wirklich verschwunden war - die rituelle Einbettung der Menschen durch ihre unbewusste körperliche Intitation in die Gegebenheiten ihrer jeweiligen Gesellschaft?

P Dagogik Und Didaktik Der Freizeit

P  dagogik und Didaktik der Freizeit PDF
Author: Horst W. Opaschowski
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 366307868X
Size: 40.69 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Education
Languages : de
Pages : 216
View: 3535

Get Book

Kein Freizeitberuf kommt künftig ohne pädagogische Qualifikationen aus. In dieser Beurteilung stimmen der Bundesverband der pädagogischen Frei zeitberufe und die Kommission Freizeitpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft überein. Die Begründung liegt auf der Hand: 0 Mit der expansiven Freizeitentwicklung unmittelbar verbunden ist eine wachsende Kommerzialisierung und Vermarktung der Freizeit, von der einerseits finanziell schwache Gruppen weitgehend ausgeschlossen wer den und andererseits sozial orientierte Freizeitinhalte einschließlich Kulturarbeit, Weiterbildung und politischer Bildung auf der Strecke zu bleiben drohen. 0 An alle im Freizeitbereich Tätigen werden in Zukunft erhöhte Anforderun gen hinsichtlich Berufsethik und beruflicher Kompetenz zu stellen sein. Kein Freizeitberuf kommt künftig ohne Grundkenntnisse der Pädagogik und Didaktik, der Psychologie und Soziologie aus. 0 Die sich expansiv entwickelnden Dienstleistungen im Freizeitbereich ge hen mit einem wachsP.nden Bedarf an qualiftzierten Fachkräften einher, vor allem in den Bereichen Tourismus und Fremdenverkehr, Kur und Re habilitation, Sport und Kultur, aber auch in Problembereichen wie Er werbslosigkeit, Frühpensionierung oder Umweltschutz. Traditionelle pädagogische Berufe wie z. B. Erzieher, Sozialpädagogen oder Lehrer können in diesen Bereichen ein neues Tätigkeitsfeld finden, wenn sie sich die notwendigen Zusatzqualifikationen in den freizeitpädagogischen Methoden der Beratung, Animation und Planung aneignen und in Psychologie und Soziologie, Ökologie und Ökonomie Grundkenntnisse erwerben. Freizeitberufe müssen kompetent und in der Lage sein 0 Beratungsaufgaben wahrzunehmen und Aufklärungsarbeit zu leisten, 0 praktisch anzuleiten und zu betreuen, 0 organisatorisch und koordinierend tätig zu werden sowie 0 Fort- und Weiterbildungsaufgaben im Freizeitbereich zu übernehmen - mit Einfühlungsvermögen und Menschenkenntnis, Überzeugungskraft und pädagogischen Fähigkeiten.

Arbeitszeit Zeitarbeit

Arbeitszeit   Zeitarbeit PDF
Author: Manfred Bornewasser
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3834937398
Size: 29.47 MB
Format: PDF, Docs
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 407
View: 5657

Get Book

Dieses Buch beschreibt die Zeitarbeit aus verschiedenen Perspektiven. Dabei kommen alle relevanten Interessengruppen zu Wort: Wissenschaftler, Personalmanager, Personaldienstleister, Volks- und Betriebswirte, Psychologen, Juristen, Journalisten sowie Gewerkschaften und Betriebsräte. Gleichzeitig wird durch die Einbindung internationaler Zeitarbeitsspezialisten ein Blick über Deutschland hinaus ermöglicht. Die Beiträge beschäftigen sich mit den zentralen Aspekten: Entwicklung, Rechtliche Rahmenbedingungen, Chancen und Risiken, Betriebliche Erfahrungen, Herausforderungen.